Erdgas in Hotels, Heimen und Gastronomieküchen

Nach DEHOGA, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband können Menschen in Deutschland in rund 44.000 Hotels, Hostels, Pensionen und Jugendherbergen übernachten. In rund 164.000 Gaststätten – vom Nobelrestaurant bis zur Imbissbude – können sie außerhäusig essen und werden aus Gastronomieküchen versorgt. Über 13.000 Pflege-, Alten- oder Kinderheime stellen in Deutschland den Menschen Wohnraum über einen längeren Zeitraum zur Verfügung. Hinzu kommen mehrere zehntausend soziale Einrichtungen oder zum Beispiel Museen und Tagungszentren, die Menschen ihren Platz temporär zugänglich machen.

Die gesamte Branche hat einen jährlichen Endenergieverbrauch von 64 Terawattstunden – das entspricht der Energiemenge für eine Millarde Waschmaschinenladungen. 61 Prozent des Raumheizungsbedarfs in der Branchengruppe Beherbergungen, Gaststätten und Heime wird übrigens durch Erdgas bereitgestellt.

Für Erdgas gibt es in der Gastronomie und Beherberungsbetrieben vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Gerade durch die verschiedenartigen Anforderungen können mit Erdgas betriebene Geräte hier ihre Effizienz und ihre Flexibilität besonders gut ausspielen: Hotel- oder Heimzimmer haben zum Beispiel einen eher gleichmäßigen Wärmebedarf. Dagegen sind in den oft im selben Gebäude untergebrachten Gastronomieküchen stark schwankende Verbrauchsverläufe zu verzeichnen.

Auch der Warmwasserbedarf ist signifikant höher als in vielen anderen Branchen: Hotelgäste zum Beispiel nutzen Duschen und Badewannen häufiger und ausgiebiger, als sie das zuhause tun würden. In mittleren und großen Hotels steigern Spa-Bereiche mit Saunen, Dampfbädern und/oder Schwimmbecken den Warmwasser- und Wärmebedarf zusätzlich.

Für kleinere oder mittlere Hotels bietet die Installation eines Mini-BHKW viele Vorteile: Diese Geräte produzieren Wärme und Strom gleichzeitig. Mit der Wärme lässt sich der oft gleichbleibend hohe Wärmebedarf zum Beispiel in Hotelzimmern bedienen; der Strom wird entweder selbst verbraucht oder bei vorhandenem Überschüsse in das lokale Stromnetz eingespeist und vergütet. Beim Einsatz von Mini-BHKW sind Energiekosteneinsparungen von über 30 Prozent keine Seltenheit. Ein solches BHKW kann zum Beispiel über ein Contracting-Modell finanziert und auch betrieben werden.

Perfekt für den Einsatz in Gastronomieküchen

Der jederzeit verfügbare Energieträger Erdgas eignet sich auch hervorragend für die Großküchengeräte, die in Restaurants, Hotel-, Heim- oder Kantinenküchen zum Einsatz kommen. Das Angebot an entsprechenden Geräten ist sehr groß und bietet gastronomischen Betrieben jeder Größenordnung die passenden Herde, Spülmaschinen, Abgas- oder Kühlanlagen.

Wer mit Gas kocht, der kocht günstiger und umweltschonender als mit Strom auf Induktionsherden. Mit Erdgas betriebene Küchengeräte in der Gastronomie geben sofort nach dem Einschalten die volle Wärmeleistung – Vorheizen entfällt ebenso wie Nachhitze. Aufgrund der vergleichsweise hohen Wärmeleistung verkürzen sich zum Beispiel die Ankochzeiten.

Einfache Maßnahmen zum Energiesparen in Gastronomieküchen

Wer nicht in neue Geräte und Technologien investieren will, kann den Energiebedarf in der Gastronomieküche schon mit wenigen einfachen Maßnahmen reduzieren: Großküchengeräte zum Kühlen oder Gefrieren sollten zum Beispiel nicht neben gewerblichen Spülmaschinen und niemals neben mit Erdgas betriebenen Herden oder Heizungen aufgestellt werden – mehr Details zur Aufstellung der Geräte erfahren Sie hier. Außerdem sollte Tiefgekühltes nicht direkt aus der Gefriertruhe in den Backofen gegeben werden: Tiefgekühltes Hackfleisch auf 60 °C zu erhitzen, benötigt bis zu dreimal mehr Energie, als wenn das Hackfleisch zuvor aufgetaut wurde.

Energieeffizienz und Energiesparen lohnen sich: Die Energiekosten werden in Erhebungen unter Unternehmen des DEHOGA-Bundesverbandes (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e. V.) seit Jahren als ein Hauptproblemfeld im Hotelgewerbe genannt. Hoteliers und Gastronomen geben demnach durchschnittlich fünf Prozent ihres Jahresumsatzes für Strom und Wärme aus. Angesichts langfristig steigender Energiepreise wird Energieeffizienz in Zukunft die Wirtschaftsbilanz von Unternehmen aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe noch stärker beeinflussen als heute.

Erdgasgeräte für Hotels und Gaststätten

In der Gerätedatenbank finden Sie eine große Auswahl an effizienten Erdgasgeräte für Gastronomieküchen sowie Warmwasserspeicher.

Erdgas in Gastronomieküchen

Erdgas in Gastronomieküchen |  ( Datei / 0.00 B)

Erdgasbetriebene Systeme sind kostengünstig, wartungsarm und umweltschonend. Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten für Ihre Großküche oder Ihr Hotel.

Geräte für die Gastronomie

Geräte für die Gastronomie |  ( Datei / 0.00 B)

Mit den Gerätesteckbriefen haben Sie alle Geräte für die Gastronomie und das Hotelgewerbe im Überblick aufbereitet – vom Gasherd über den Kochkessel bis zur Friteuse.

Handbuch Großküchen

Handbuch Großküchen |  ( Datei / 0.00 B)

Das Handbuch enthält unter anderem Planungshilfen für die Einrichtung einer Gastronomieküche und die Aufstellung der Großküchengeräte.