Voll im Saft: Energieeffiziente Fleischerzeugung

Das deutsche Fleischerhandwerk ist außerordentlich vielfältig und umsatzstark: Im Jahr 2015 wurde in 13.158 Betrieben mit rund 27.000 festen und mobilen Verkaufsstellen ein Umsatz von über 16 Milliarden Euro erwirtschaftet. Nach Angaben des Deutschen Fleischerei-Verband e.V. (DFV) sind in der Fleischerzeugung und -Verarbeitung in Deutschland gut 13.500 fleischerhandwerkliche Betriebe tätig, 3.600 davon haben mindestens eine weitere stationäre Verkaufsstelle.

Über 143.000 Menschen sind in der Branche beschäftigt: als Betriebsinhaber, Familienangehöriger, Angestellter oder Auszubildender. Die Betriebe sind größentechnisch im kleineren und vor allem im mittleren Segment angesiedelt. Fleischereien gehören zu den klassischen Gewerbebranchen.

Je nach Größe des Unternehmens geben die Fleischereien in Deutschland jährlich zwischen drei und acht Prozent ihres Umsatzes für Energie aus. Kleinere Betriebe haben häufig anteilig höhere Energiekosten zu tragen, bei größeren Unternehmen ist der Anteil aufgrund von Skaleneffekten geringer.

Einsatz von Erdgas in Brat- und Backanlagen

Erdgas spielt bei der Fleischerzeugung bzw. der Fleisch- und Wurstverarbeitung eine wichtige Rolle: als sichere und kostengünstige Energie zum Brühen und Flämmen bei der Schlachtung sowie zum Garen, Braten, Kochen, Grillen und Backen zum Beispiel in Brat- und Backanlagen oder im Kochkessel.

Auch bei der Rauchgasreinigung kann Erdgas zum Einsatz kommen, ebenso beim Heizen, Kühlen, Klimatisieren und Reinigen sowie auch zum Transport. Für die verschiedenen Schritte im Prozess der Fleisch- und Wurstverarbeitung existiert ein breites Angebot an Geräten und Systemen.

Bei der Schlachtung ging der Trend in den letzten Jahren aufgrund verschärfter baulicher und emissionsrechtlicher Auflagen hin zu größeren Einheiten. Allerdings gibt es auch eine gegenläufige Entwicklung hin zu kleineren Schlachtereien, die nach ökologischen Kriterien bewirtschaftet werden. Prozesswärme wird in allen Betrieben benötigt, egal ob großer Schlachthof oder kleine Privatschlachterei. Die Betriebsbedingungen sind allerdings sehr verschieden, gerade bezüglich der Produktionsabläufe und der Geräteausstattung. Deshalb erfolgt die Prozesswärmeerzeugung in der Regel nach individuell unterschiedlichen Vorgaben.

Schwankender Energiebedarf bei der Fleischerzeugung

Besonders ist im Fleischereihandwerk der ungleichmäßige Verlauf des Energiebedarfs über eine Woche hinweg: Vor allem in kleinen und mittleren Betrieben ist der Energieverbrauch an den sogenannten "Wursttagen" zu Beginn der Woche signifikant höher: Während dieser Zeit finden die wärmeintensivsten Arbeitsprozesse statt. Am Mittwoch ist der Verbrauch deutlich niedriger und steigt am Donnerstag und Freitag wieder etwas an. Die Anschaffung einer modernen Strom erzeugenden Heizung bzw. eines Blockheizkraftwerks mit Erdgas als Energieträger empfiehlt sich in vielen Fällen für die gleichzeitige energieeffiziente Deckung des Bedarfs an Strom und Prozesswärme (Warmwasser, ggf. Dampferzeugung).

In Fleischereien gibt es häufig gleichzeitig Bedarf an Wärme und Kühlung. Die Gaswärmepumpe eignet sich besonders für solche Anforderungen, da sie sich sehr gut mit Kältemaschinen kombinieren lässt.

Charakteristisch für Fleischereien ist außerdem der hohe Bedarf an Warmwasser, sei es zum Brühen und Kochen oder für die Reinigung. Da der Wasserbedarf häufig stoßweise auftritt, ist für viele Betriebe ein Warmwasserspeicher sinnvoll.

 

Erdgasgeräte in Fleischereien

Einen Überblick über die am Markt verfügbaren Speicher wie auch alle anderen Geräte liefert Ihnen die Gerätedatenbank.

Erdgas in Fleischereien

Erdgas in Fleischereien |  ( Datei / 0.00 B)

Mit Erdgas entscheiden Sie sich für einen vielseitig anwendbaren und sicheren Energieträger. Erdgas-Technologien für Ihren Fleischereibetrieb sind kostengünstig, platzsparend und umweltschonend.

Geräte für Fleischereien

Geräte für Fleischereien |  ( Datei / 0.00 B)

Alle Geräte für Fleischereibetriebe im Überblick inklusive ausführlicher Produktbeschreibung und den allgemeinen Kenndaten bietet Ihnen unser Gerätesteckbrief – vom Kochkessel bis zu Brat- und Backanlagen.

Handbuch Fleischerei

Handbuch Fleischerei |  ( Datei / 0.00 B)

Erfahren Sie alles über erdgasbetriebene Rauchanlagen und Heizsysteme und welche Rolle Erdgas als sichere und kostengünstige Energie zum Brühen, Garen, Braten und Backen in Ihrer Fleischerei spielen kann.