Gute Gründe für einen Anschluss ans Gasnetz

Viele Gewerbetreibende in Deutschland haben sich für Erdgas als Energieträger für ihr Unternehmen entschieden. Der einfache Anschluss an das weitverzweigte Gasnetz ist einer der maßgeblichen Gründe für diese Entscheidung – neben den vielen Vorteilen, die der Energieträger und seine zahlreichen Anwendungstechnologien bieten.

  • Das Gasnetz in Deutschland ist hervorragend ausgebaut und mehr als 530.000 Kilometer lang. Erdgas ist also fast überall verfügbar.
  • Erdgas kommt direkt aus der Leitung und kann sofort verwendet werden.
  • Anders als viele andere Energieträger muss Erdgas als netzgebundene Energie nicht gespeichert oder bevorratet werden. Die Bezahlung erfolgt zum Beispiel per bequemer Abschlagszahlung.
  • Die Erdgasversorgung ist in Deutschland sehr sicher: Moderne Leitungs- und Anlagentechnik sorgt dabei für einen sicheren und störungsfreien Betrieb rund um die Uhr.
  • Der Bau eines Gasnetzanschlusses ist technisch und organisatorisch unkompliziert und erfolgt in der Regel in sehr kurzer Bauzeit.
  • Die Optimierung einer bestehenden Heizungsanlage kann die Energiekosten im Betrieb reduzieren. Mit einer neuen Gas-Brennwertheizung zum Beispiel lassen sich die Heizkosten gegenüber einem Altgerät um rund ein Drittel senken. Der Einbau einer neuen Heizungsanlage wird vom Staat und zum Teil auch vom Energieversorger gefördert.
  • Vielfältige und effiziente Erdgasanwendungen stehen für fast alle Gewerbesparten zur Verfügung. Außerdem sind moderne Erdgasanwendungen sehr wartungsarm und zuverlässig – auch im dauerhaften Betrieb.
  • Erdgas-Heizsysteme sind für jede Größe und jeden Bedarf verfügbar. Die Erneuerung der Heizung und der Warmwasserbereitung ist in der Regel nur mit geringem Aufwand verbunden.
  • Unter den fossilen Energieträgern erzeugt Erdgas bei der Verbrennung die geringsten CO2-Emissionen. Außerdem verbrennt Erdgas ohne Ruß und nahezu ohne Feinstaub. Mit modernster Brennwerttechnik wird die im Abgas enthaltene Wärme zusätzlich nutzbar gemacht.
  • Der Anschluss an das Gasnetz ist für Gewerbebetriebe auch ein Anschluss an die Zukunft: In den nächsten Jahren wird immer mehr Gas aus erneuerbaren Quellen – also Bio-Erdgas und Power-to-Gas – das klassische Erdgas ergänzen. Alle Gas-Heizungstechnologien und alle industriellen Prozesse, bei denen heute klassisches Erdgas zum Einsatz kommt, können auch mit diesem grünen Gas betrieben werden. Gas wird also auch langfristig eine wichtige Rolle spielen: bei der Erzeugung von Heizwärme, als Energieträger für die Industrie und auch als Kraftstoffalternative zu Diesel oder Super für den betriebseigenen Fuhrpark.
Waren diese Informationen hilfereich?