Sparsam und bedarfsgerecht: Warmwasserbereitung mit Erdgas

An die Warmwasserbereitung werden im Gewerbe besondere Anforderungen gestellt. Der Warmwasserbedarf im Gewerbe ist zwar je nach Branche sehr unterschiedlich – eine Fleischerei zum Beispiel hat einen deutlich höheren Bedarf als ein Kfz-Betrieb – die grundsätzlichen Anforderungen sind aber über alle Branchen hinweg ähnlich: Das erwärmte Trinkwasser soll gleichmäßig und sofort, also ohne Verzögerung, zur Verfügung stehen, und zwar mit der gewünschten Temperatur und in der gewünschten Menge.

Die Trinkwasserhygiene ist besonders wichtig. Dies kann – neben der Nutzung geeigneter Konstruktionen und Werkstoffe – durch die richtige Temperierung des Wassers gewährleistet werden. Mit einer effizienten Warmwasserbereitung sind darüber hinaus deutliche Einsparungen bei den Energiekosten möglich, zum Beispiel indem Wärmeverluste bei der Verteilung des Warmwassers im Betrieb vermieden werden. Mit Erdgas betriebene Systeme bieten dafür kompakte und kosteneffiziente Lösungen.

Die Warmwasserbereitung in Gewerbe und Industrie findet auf verschiedene Arten statt: Diese kann zentral oder dezentral erfolgen. Außerdem ist eine direkte oder indirekte Wassererwärmung möglich. Die Bereitstellung im Betrieb wiederum kann über ein Durchflusssystem oder eine Speicherlösung erfolgen.

Warmwasserbereitung im Durchflusssystem

Bei einem Durchflusssystem fließt das Kaltwasser durch Rohre bzw. ein  Register, wird erwärmt und gelangt zur Verbrauchsstelle. Das Wasser wird also erst dann erwärmt, wenn es auch tatsächlich benötigt wird. Einerseits ist die Warmwassermenge durch die Heizleistung begrenzt, andererseits ist der Wärmeverlust der Verteilanlage gering, und die Investitionskosten für die Anlage zur Warmwasserbereitung sind relativ niedrig.

Für Betriebe mit einem schwankenden Warmwasserbedarf eignet sich die Installation eines Speichersystems. Damit wird die benötigte Warmwassermenge je nach Speicherinhalt erwärmt, gespeichert und bei Bedarf entnommen. Mit diesem System lassen sich kurzfristig große Warmwassermengen bereitstellen, außerdem kann so der Wärmeerzeuger kleiner dimensioniert werden.

Die Kraft der Sonne nutzen: Warmwasserbereitung mit Solarthermie

Erdgas-Brennwerttechnik und Solarthermie sind eine besonders sparsame Kombination, denn mit Erdgas wird ein besonders umweltfreundlicher Brennstoff und mit Sonnenenergie eine natürliche und kostenfreie Energiequelle genutzt. Bis zu 60 Prozent des Jahresbedarfs an Energie für die Warmwasserbereitung können durch die Sonnenenergie übernommen werden. Mit dieser Kombination können die gesetzlichen Anforderungen aus EnEV und EEWärmeG kostengünstig erfüllt werden. Die Solaranlagen kann auch zusätzlich die Heizung unterstützen – bis zu 20 Prozent der gesamten Wärmeerzeugung können durch die Sonne erfolgen.

Für die Auslegung einer Solarthermie-Anlage sind eine genaue und individuelle Planung sowie die Optimierung aller Systemkomponenten erforderlich. Hier unterstützt Sie der Energieberater Ihres Energieversorgers oder das SHK-Fachhandwerk.

Zusätzliche Nutzung von Abwärme

In vielen gewerblichen Betrieben besteht darüber hinaus die Möglichkeit, die Abwärme von Prozessen für die Warmwasserbereitung zu nutzen. Fleischereien oder Bäckereien bieten dafür günstige Voraussetzungen.

Eine mit Erdgas betriebene Trinkwassererwärmung – egal ob zentral oder dezentral, direkt oder indirekt – profitiert von den zahlreichen Vorteilen, die Erdgas mit sich bringt: Der Energieträger ist sofort verfügbar, muss aber nicht bevorratet werden. Außerdem ist die Warmwasserbereitung mit Erdgas deutlich kostengünstiger als zum Beispiel der Betrieb von Durchlauferhitzern mit Strom.

Alle Detailfragen für eine effiziente Trinkwassererwärmung lassen sich im Gespräch mit dem Fachberater Ihres Energieversorgers klären.

Warmwasserbereitung mit Erdgas

Die Gerätevielfalt bei der Warmwasserbereitung ist außerordentlich groß. Das für Ihren Betrieb passende System finden Sie zum Beispiel mithilfe unserer Gerätedatenbank, die Ihnen zusätzlich die Kontaktdaten der verfügbaren Hersteller zur Verfügung stellt.

Warmwasser im Gewerbe

Wie die verschiedenen Geräte zur Warmwasserbereitung funktionieren und was Sie bei der Ermittlung des Wärmebedarfs in Ihrem Gewerbe beachten müssen, erfahren Sie in unserem Handbuch „Warmwasser im Gewerbe“. 

Warmwasserbereitung

Der Energieverbrauch für die Warmwasserbereitung beträgt durchschnittlich 40 Prozent in Gewerbe- und Industriebetrieben. Erdgas bietet sparsame Lösungen zur Aufbereitung von Warmwasser und kann einfach mit beispielsweise Solarthermie kombiniert werden.

Heizung im Gewerbe

Für einen vor allem technischen Einblick in die verschiedenen Nutzungen der Heizung im Gewerbe und als Anlagenspektrum können Sie unser Handbuch "Heizung im Gewerbe" nutzen.