Empfehlungen zur Wiederinbetriebnahme der Trinkwasserinstallation

Im Zuge der Maßnahmen gegen das Corona-Virus mussten öffentliche und gewerbliche Einrichtungen wie Hotels, Restaurants oder Fitnessstudios ihren Betrieb einschränken oder sogar ganz schließen. Mit der Nutzungseinschränkung oder Betriebsschließung ist auch die Trinkwasserinstallation unterbrochen. Ein bestimmungsgemäßer Betrieb, also die regelmäßige Nutzung alle Entnahmestellen wie Wasserhähne, Duschen, Toiletten etc., ist nicht gewährleistet.
 

Bei der Wiederinbetriebnahme der Trinkwasserinstallation müssen einige wichtige Punkte beachtet werden.

  • Das in den Leitungen und Armaturen befindliche Wasser muss bei der Wiederinbetriebnahme vollständig ablaufen. Gemäß den technischen Regeln (DIN EN 806-5 und DIN 1988-100) muss das Wasser an mehreren Entnahmestellen gleichzeitig laufen. Wenn das abfließende Wasser konstant kühl bleibt, ist das Stagnationswasser vollständig abgeflossen ist. Das kann durch aus fünf Minuten dauern.
  • Wenn die Trinkwasserinstallation entleert wurde, muss ein Fachunternehmen mit der Wiederinbetriebnahme der Trinkwasserinstallation beauftragt werden. Dieses wird dann eine fachgerechte Spülung nach DVGW-Arbeitsblatt W 557 durchführen


Für die sichere Inbetriebnahme der Trinkwasserinstallation gemäß W 557 ist immer ein Fachunternehmen zu beauftragen. Als Fachunternehmen gelten Vertragsinstallationsunternehmen im Sinne der Ortssatzung oder im Sinne der Verordnung über allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV). Der zuständige Wasserversorger erteilt Auskunft über Vertragsinstallationsunternehmen.

Weitere Informationen zur Warmwasserbereitung

Warmwasser im Gewerbe

Warmwasser im Gewerbe |  ( Datei / 0.00 B)

Wie die verschiedenen Geräte zur Warmwasserbereitung funktionieren und was Sie bei der Ermittlung des Wärmebedarfs in Ihrem Gewerbe beachten müssen, erfahren Sie in unserem Handbuch „Warmwasser im Gewerbe“. 

Warmwasserbereitung

Warmwasserbereitung |  ( Datei / 0.00 B)

Der Energieverbrauch für die Warmwasserbereitung beträgt durchschnittlich 40 Prozent in Gewerbe- und Industriebetrieben. Erdgas bietet sparsame Lösungen zur Aufbereitung von Warmwasser und kann einfach mit beispielsweise Solarthermie kombiniert werden.

Heizung im Gewerbe

Heizung im Gewerbe |  ( Datei / 0.00 B)

Für einen vor allem technischen Einblick in die verschiedenen Nutzungen der Heizung im Gewerbe und als Anlagenspektrum können Sie unser Handbuch "Heizung im Gewerbe" nutzen.