Von Erdgasaufkommen bis Gasanwendungen

Weit über 3.000 Milliarden m3 Erdgas wurden 2015 gefördert. Für das deutsche Erdgasaufkommen ist Russland der wichtigste Lieferant. Das deutsche Leitungsnetz ist mit seinen 505.000 Kilometern Länge eines der am besten ausgebauten und sichersten Transportnetze der Welt. Über 50 Erdgas-Speicher in Deutschland sichern die stete Versorgung mit dem umweltschonenden Energieträger. Die Gasanwendungstechnologien sind effizient und vielfältig. Der Energieträger Erdgas sorgt im Wärme-, Strom- und Verkehrssektor für eine effiziente und umweltschonende Energieversorgung.

Weitere Fakten stehen Ihnen in unseren Broschüren und Materialsammlungen zur Verfügung sowie auf der Website des BDEW.

Fakten rund um Erdgas

Noch mehr Informationen rund um den umweltschonenden Energieträger Erdgas und die vielfältigen Gastechnologien erhalten Sie in unserer Kennwertkarte "Zahlen, Daten, Fakten".

Materialsammlung Erdgas

Der effiziente Energieträger Erdgas spielt eine Schlüsselrolle in einer nachhaltigen Energieversorgung – heute und auch in Zukunft.

Bestandsaufnahme Gasmarkt

Der Datensatz zeigt die Marktentwicklung von Energieträgern und die Gasnetzentwicklung in Deutschland auf sowie Preisentwicklung und Marktstruktur.

Erdgas Best Practice

Erdgas hat nicht nur jede Menge Vorteile, sondern überzeugt auch mit seinen vielfätligen Anwendungsmöglichkeiten. 25 davon präsentieren wir in unserer Broschüre "Erdgas Best Practice".

Vermarktung von Erdgas

Mit unserem Vermarktungskonzept unterstützen wir Sie die Absatzpotenziale von Erdgas in Industrie und Gewerbe zu heben.

Power-to-Gas

Mittels Elektrolyse lässt sich regenerativ erzeugter Strom in Wasserstoff und in einem weiteren Schritt in Methan umwandeln.

Fragen zu Bio-Erdgas

Diese Broschüre greift die gängigsten Fragen, Thesen und Vorteile zum Thema Bio-Erdgas aus und stellt ihnen die tatsächliche Faktenlage gegenüber.

Erneuerbares Erdgas

Zu Bio-Erdgas aufbereitetes Biogas ist ein erneuerbarer Energieträger, der aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen wird und nahezu CO2-neutral ist.