Mit Gas im Gewerbefahrzeug klimafreundlich mobil

Ein CNG-Fahrzeug mit 125 kW? Ja, das gibt es. Entgegen der gängigen Vorstellung sind gasbetriebene Autos genauso leistungsfähig wie mit Benzin oder Diesel betriebene Kfz. Gerade im Gewerbe, wo es auch auf Kraft und Reichweite ankommt, stellen CNG-Fahrzeuge eine überzeugende Alternative dar.

Die Vielfalt an Erdgasfahrzeugen ist groß, viele Hersteller bauen ihr Angebot konsequent aus. Diese Fahrzeuge überzeugen mit ihrer hohen Reichweite und klaren Umweltvorteilen. Erdgasfahrzeuge emittieren fast keinen Feinstaub und deutlich weniger Schadstoffe als Euro-6-Dieselfahrzeuge: Von aktuell diskutierten Fahrverboten in Innenstädten sind mit CNG betriebene Fahrzeuge nicht betroffen.

 

CNG steht für Compressed Natural Gas, also Erdgas, dass bei einem Druck von 200 bar gasförmig komprimiert wird. CNG ist nicht zu verwechseln mit LPG – Liquefied Petroleum Gas, auch Autogas genannt.

Der Preis für CNG wird an der Tankstelle in Kilogramm angegeben. Umgerechnet auf einen Liter Benzin kostet CNG ca. 72 Cent. Aufgrund des höheren Energiegehaltes benötigt ein CNG-Fahrzeug weniger Kraftstoff als ein vergleichbares Benzinfahrzeug.

 

Bio-CNG ist komprimiertes Bio-Erdgas, das aus erneuerbaren Rohstoffen gewonnen wird. Chemisch ist Bio-Erdgas identisch mit Erdgas und kann in jedem CNG-Fahrzeug problemlos zu 100 % getankt werden. Der erneuerbare Kraftstoff ist von der CO2-Bepreisung ausgenommen.

 

LNG steht für Liquefied Natural Gas. Bei -162 °C wird Erdgas verflüssigt. Dadurch verringert sich das Volumen von Erdgas um das 600-fache und bietet besonders im Schwerlastverkehr und in der Schifffahrt eine emissionsarme Alternative zu den herkömmlichen Kraftstoffen.

 

Mehr zu LNG

 

Flächendeckendes Tankstellennetz

Deutschlandweit stehen Erdgasfahrern rund 820 Tankstellen zu Verfügung. Die Hälfte davon wir mit 100% Bio-CNG betrieben – so ist schon heute für gewerbliche Flotten eine klimaneutrale Mobilität möglich. Das erneuerbare Bio-CNG ist von der CO2-Bepreisung ausgenommen, da der Biokraftstoff fast klimaneutral ist. Meist sind die CNG-Zapfsäulen in bestehende Tankstellen integriert, um einen Insbesondere an Autobahnen und viel befahrenen Bundes- und Landesstraßen werden in den nächsten Jahren weitere Tankstellen mit CNG-Zapfsäulen aufgerüstet. Für Unternehmen mit großen Fahrzeugflotten lohnt es sich, eine eigenen Betriebstankstellen einzurichten. Da Erdgas und Bio-Erdgas über das unterirdische Gasnetz transportiert wird, ist eine Lagerung des Kraftstoffs nicht nötig.

 

Erdgasfahrzeuge für das Gewerbe in allen Größenordnungen

Unterschiedliche Gewerbebranchen verlangen verschiedene Fahrzeuge. Das Angebot an Erdgasfahrzeugen ist groß: Das Sortiment reicht von Cityflitzern und Limousinen über Kastenwagen bis hin zu Transportern. Wer es ein paar Nummern größer braucht, hat die Auswahl unter Bussen oder Sattelzugmaschinen. Und auch bei mit LNG – flüssigem Erdgas – betriebene Schwerlastkraftwagen ist die Auswahl groß. 

 

Kraftstoffalternative für gewerbliche Flotten

Ob Logistikunternehmen, Taxibetreiber oder Handwerksbetriebe: Sie alle sind auf zuverlässige, günstige und klimaschonende Mobilitätslösungen angewiesen. Die Kraftstoffkosten wirken sich auf die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens aus. CNG, komprimiertes Erdgas bietet als Kraftstoff die Möglichkeit, die laufenden Kosten für den eigenen Fuhrpark dauerhaft zu reduzieren.

Selbst mit der CO2-Bepreisung ist Erdgas nach wie vor einer der günstigsten Kraftstoffe. Das liegt unter anderem an dem höheren Energiegehalt: In einem Kilogramm Erdgas steckt 1,5-mal so viel Energie wie in einem Liter Superbenzin. Auch wenn sich die Preise ausnahmsweise auf einem vergleichbaren Niveau bewegen, können Sie aus dem für den Kraftstoff Erdgas investierten Geld also 1,5-mal so viel rausholen. Im Reichweitenvergleich schneiden CNG-Fhrzeuge deshalb besonders gut ab.

 

Reichweite mit Kraftstoff im Wert von 10 € im Tank

 

Steuerbegünstigter Kraftstoff

Erdgas ist als Kraftstoff im Vergleich zu den konventionellen Kraftstoffen sehr umweltschonend und verursacht deutlich weniger Schadstoffemissionen. Deshalb ist es steuerlich begünstigt. Dieser Steuervorteil bleibt bis zum Jahr 2026 bestehen. Im Übrigen ist die Kfz-Steuer für gewerbliche Erdgasfahrzeuge deutlich günstiger als die für Benzin- oder Dieselfahrzeuge. Diese können Sie mit dem Kfz-Rechner des Bundesfinanzministeriums für Ihr Fahrzeug selbst berechnen.

Klimaschonender Kraftstoff

Erdgas verbrennt als gasförmiger Energieträger sehr sauber und ist besonders klimaschonend: Erdgasfahrzeuge haben einen um rund 25 Prozent geringeren CO2-Ausstoß als ein Benziner. Auch im Vergleich zu Autogas werden die CO2-Emissionen mit CNG als Kraftstoff deutlicher reduziert. Mit der Nutzung von regenerativ erzeugtem Bio-Erdgas (bio-CNG) lassen sich die CO2-Emissionen sogar um bis zu 97 Prozent verringern.

Im Vergleich zu einem Dieselfahrzeug entstehen 95 Prozent weniger Stickoxide. Und Erdgasfahrzeuge erzeugen fast keinen Feinstaub. Sie erfüllen ohne aufwändige Abgas-Nachrüstung die Euro-6-Norm, die bei vielen Diesel-Lkw umfangreiche Nachrüstungen und Umbauten notwendig macht.

Diese gute Klimabilanz wird sich noch weiter verbessern: Bereits heute wird dem Kraftstoff Erdgas ein wachsender Anteil von erneuerbarem Bio-Erdgas beigemischt. An der Hälfte der CNG-Zapfsäule kann bereits heute reines Bio-Erdgas und damit ein zu 100 % erneuerbarer Kraftstoff getankt werden. Die Erneuerbarkeit des Kraftstoffs Erdgas wird noch weiter ausgebaut: Überschüssige Wind- oder Solarenergie wird mittels Power-to-Gas in klimaneutrales Gas umgewandelt und steht über das Gasnetz den Erdgasfahrern als sauberer Kraftstoff zur Verfügung. .

Auch im Schwerlast- und Schifffahrtsverkehr sorgt Erdgas für eine deutlich bessere Klimabilanz: LNG, verflüssigtes Erdgas reduziert die Schadstoffemissionen gegenüber Diesel und Schweröl deutlich.

 

Mehr zu LNG erfahren

 

Förderung Erdgasfahrzeuge

Neben niedrigen Kraftstoffkosten und der geringen Kfz-Steuer sorgen Förderungen der regionalen Energieversorger dafür, dass Erdgasfahrzeuge eine echte Alternative zu Benzin- und Dieselbetriebenen Fahrzeugen darstellen. Zahlreiche Gasversorger unterstützen die Anschaffung eines mit Erdgas betriebenen Fahrzeugs mit einer Anschaffungsprämie. Dadurch fallen die eventuell etwas höheren Anschaffungskosten nicht mehr ins Gewicht.

 

Übersicht Förderung

 

Erdgasfahrzeuge

Für die Wärmeerzeugung ist Erdgas der wichtigste Energieträger. Doch auch als alternativer Kraftstoff wird Erdgas eingesetzt. Immer mehr Autohersteller setzen auf Erdgas, denn der Kraftstoff ist leistungsfähig, umweltschonend und kostengünstig.

 

Gasmobilität im Gewerbe

Gasmobilität im Gewerbe |  ( Datei / 0.00 B)

Mit CNG (Compressed Natural Gas) im gewerblichen Fuhrpark lassen sich die Kosten und die Emissionen deutlich senken. Denn Erdgas ist umweltfreundlich und eine langfristige sowie wirtschaftliche  Alternative zu Diesel und Benzin.

 

LNG: flüssiges Erdgas

LNG: flüssiges Erdgas |  ( Datei / 0.00 B)

Liquefied Natural Gas – LNG – ist die saubere Alternative zu Diesel im Schwerlastverkehr. Das verflüssigte Erdgas kann direkt zur Betankung von Lkws oder Schiffen genutzt oder in gasförmigen Zustand ins Erdgasnetz eingespeist werden.