Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft: Bekanntgabe der Nominierten

Unser Energiesystem ist im Wandel. Gas spielt dabei heute wie morgen eine wichtige Rolle und trägt mit emissionsarmen Lösungen zum Erreichen der Klimaziele bei. Vor diesem Hintergrund hat die Jury des 21. Innovationspreises der deutschen Gaswirtschaft heute aus 78 Bewerbungen 16 Projekte in den fünf Kategorien "Effiziente Energiekonzepte", "Mobilität & Verkehr", "Innovative Produkte", "Forschung & Entwicklung" und "Klimaschutz & Kommune" für den Innovationspreis nominiert.

 

Die nominierten Projekte werden im Rahmen der "Innovationswochen" vom 28. September bis zum 30. Oktober im digitalen "House of Innovation" vorgestellt. Bei den wöchentlich stattfindenden "Meet Ups“ können sich Branche, Politik und interessierte Öffentlichkeit bereits im Vorfeld des Innovationspreises mit den Nominierten über aktuelle Herausforderungen und Projekte in den jeweiligen Bereichen austauschen. Die Verleihung des Innovationspreises selbst wird aufgrund der Pandemie erstmals als Online-Format abgehalten. Die Veranstaltung wird am 4. November 2020 ab 14 Uhr live aus Berlin übertragen.

 

Der Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft 2020 steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Träger des diesjährigen Preises sind die vier Branchenverbände Arbeits-gemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch (ASUE), Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) und Zukunft ERDGAS. Die Unternehmen Wintershall Dea, Uniper und VNG unterstützen den Preis als Partner.

 

Weitere Informationen zum Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft und zum "House of Innovation" finden Sie unter innovationspreis-gas.de