Initiative Energieeffizienz-Netzwerke wird bis 2025 fortgeführt

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und das Bundesumweltministerium (BMU) haben heute gemeinsam mit Verbänden und Organisationen der Wirtschaft die Fortsetzung und Weiterentwicklung der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke vereinbart. Dies verkündete das BMWi in einer heutigen Pressemitteilung. Bis Ende 2025 sollen bis zu 350 neue Netzwerke etabliert und damit bis zu sechs Millionen Tonnen Treibhausgas-Emissionen pro Jahr eingespart werden. Ein Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerk besteht aus 8 bis 15 Unternehmen. Jedes Unternehmen entwickelt mit Hilfe eines erfahrenen Energieberaters ein Einsparziel und individuelle Maßnahmen. In einem professionell begleiteten Erfahrungsaustausch setzen sich die Unternehmen dann ein gemeinsames Ziel für ihre Netzwerkarbeit. Laut Bundesumweltministerin Svenja Schulze haben sie mit den Netzwerken in den vergangenen fünf Jahren ein Instrument aufgebaut, von dem Umwelt und Unternehmen gleichermaßen profitieren. Die heute unterzeichnete Vereinbarung sei ein großer Schritt für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit in der deutschen Wirtschaft.

 

© redaktion Aliado / nh