Ab 1. Januar 2015 mehr Förderung für Mini-KWK-Anlagen

Laut dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) würden ab dem 1. Januar 2015 verbesserte Förderkonditionen für Mini-KWK-Anlagen gelten. Dabei seien insbesondere im kleinen Leistungsbereich die Zuschüsse deutlich angehoben worden. Darüber hinaus würden besonders energieeffiziente Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) einen zusätzlichen Bonus erhalten. Zu den Mini-KWK-Anlagen würden Anlagen zählen, die mit einer elektrischen Leistung von bis zu 20 Kilowatt ausgestattet seien. Förderantrage könnten beim BAFA eingereicht werden. Auf der Website des BAFA seien das aktuelle Antragsformular sowie weitere wichtige Hinweise zum Antragsverfahren verfügbar. Ziel dieser Förderung soll eine besonders effiziente Erzeugung von Strom und Wärme sein. Die Richtlinie sehe daher hohe Anforderungen im Hinblick auf die Primärenergieeinsparung der Anlagen vor. Zur Orientierung hätte das BAFA außerdem eine Liste der förderfähigen Mini-KWK-Anlagen veröffentlicht, die einen Überblick zu den zuschussfähigen Anlagen sowie zur Höhe der Förderung gebe. "Die Novellierung ist ein wichtiger Schritt für den Klimaschutz und eine erfolgreiche Energiewende. Zusammen mit der Förderung des erzeugten KWK-Stroms nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz verstärkt das Programm die Anreize, die hocheffiziente KWK-Technologie auch im kleinen Leistungsbereich zu nutzen", so Dr. Arnold Wallraff, Präsident des BAFA.

© redaktion Aliado / nm