Bundesförderung für Corona-gerechte RLT-Anlagen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die seit Oktober 2020 bestehende Förderung für raumlufttechnische Anlagen in öffentlichen Gebäuden und Versammlungsstätten zur Eindämmung des Corona-Virus nachgebessert und neu ausgerichtet. Die novellierte Förderung ist mit Wirkung vom 02.04.2021 gültig.

 

Die wichtigsten Änderungen der Novellierung:

 

  • Statt bisher 40 Prozent können nun bis zu 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben bezuschusst werden.
  • Der maximale Förderbetrag wurde auf 200.000 Euro pro bestehender RLT-Anlage angehoben.
  • Die Antragsberechtigten wurden erweitert: Tageseinrichtungen, öffentliche und private Schulen und medizinische Einrichtungen wie Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen können nun von der Förderung für die Corona-gerechte Um- und Aufrüstung von stationären raumlufttechnischen Anlagen profitieren.
  • Weitere technische Maßnahmen wie z. B. die Nachrüstung einer RLT-Anlage zur Luftbehandlung durch UV-Strahlung werden gefördert.

 

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellt die Förder-Anträge für RLT-Anlagen zur Verfügung.