Einweihung der ersten deutschen LNG-Tankstelle von Shell

In Hamburg wurde die erste deutsche LNG-Tankstelle von Shell eingeweiht. Dies verkündete das Unternehmen in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung. Die Tankstelle befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Autobahnkreuzen in Hamburgs Süden und ist damit ein wichtiger Tankspot für den Güterverkehr im, vom und zum Hamburger Hafen. Ab Oktober können bei einer Kapazität von fast 30 Tonnen mehr als 200 Lkw mit LNG betankt werden. Der Schwerlastverkehr benötigt auf längere Sicht leistungsfähigere Verbrennungsmotoren mit großer Reichweite. Der Betrieb mit LNG bietet hier erhebliche Vorteile in Bezug auf den CO2-Ausstoß und Luftschadstoffen gegenüber Diesel. Es entsteht beispielsweise nahezu kein Feinstaub. Zu den besseren Abgaswerten kommen noch geringere Kraftstoffkosten hinzu. LNG-betriebene Lkw sind darüber hinaus deutlich leiser. Im Zuge dessen spielt LNG laut Guido Beermann, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, eine wichtige Rolle in der Kraftstoffstrategie. Deshalb sind sie über das Engagement von Shell beim Ausbau der Tankinfrastruktur sehr erfreut.

© redaktion Aliado / nh