Glasherstellung mit Wasserstoff

Deutschland ist einer der größten Glaslieferanten Europas. In Herzogenrath wird eine der ersten klimaneutralen Glasproduktionen der Welt entstehen, denn die Glasschmelze wird von Erdgas auf Wasserstoff umgestellt.

Um Quarzsand und Soda zu schmelzen, braucht es ein stabiles Temperaturniveau von rund 1.600 °C. Wasserstoff kann dieses Temperaturniveau erreichen. Am Standort Herzogenrath wird mittels eines eigenen Elektrolyseurs eine eigene Wasserstoffproduktion für die klimaneutrale Glasschmelze aufgebaut. Das Pilotprojekt zur Wasserstoffnutzung im Industriemaßstab wird durch das Land Nordrhein-Westfalen mit 3,6 Millionen Euro gefördert. Im ersten Schritt wird ermittelt, wie die Umstellung des Brennstoffs in der großtechnischen Praxis gelingt, dann folgt der Austausch der Schmelzwannen. Bis spätestens 2030 soll das in Herzogenrath produzierte Flachglas klimaneutral aus grünem Wasserstoff herstellt werden.