Mautbefreiung für Erdgas-Lkw

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) begrüßt die Entscheidung des Bundestags, mit Erdgas betriebene Lkw von der Autobahnmaut zu befreien. Dies geht aus einer heute erschienenen Pressemitteilung des BDEW hervor. Laut Stefan Kapferer, Vorsitzender BDEW-Hauptgeschäftsführung, sind die Umweltbelastungen im Güterverkehr besonders hoch. Er betont, dass Lkw mit Gasantrieb sofort erheblich zur Schadstoffreduzierung beitragen können. Die Schwefeloxid- und Feinstaub-Emissionen werden bei LNG im Vergleich zu Diesel um fast 100 Prozent reduziert, die Stickoxid-Emissionen um 80 bis 90 Prozent. Darüber hinaus können Erdgas betriebene Lkw auch einen Beitrag zur Lärmreduzierung leisten. Aus der Sicht von Kapferer kann die Mautbefreiung deutlich dazu beitragen, die Zahl der mit Erdgas betriebenen Lkw schrittweise zu erhöhen. In Deutschland befinde sich die Tankstelleninfrastruktur für LNG allerdings gerade erst im Aufbau. Aufgrund dessen fordert Kapferer, die Befreiung von der Mautpflicht analog zur Regelung für Elektro-LKW auszudehnen.

© redaktion Aliado