Mehr Transparenz bei Kraftstoffkosten

Nutzer von Kraftfahrzeugen erhalten an Tankstellen eine wichtige Orientierungshilfe: Das Bundeskabinett hat am 27.04.2021 eine Änderung des Energieverbrauchskennzeichnungsgesetzes beschlossen.

Demnach müssen Tankstellenbetreiber zukünftig die Tankkosten pro 100 Kilometer für Autofahrer angeben – für alle Kraftstoffarten, die an der Tankstelle angeboten werden. An Erdgastankstellen wird damit der Preisvorteil von Erdgas gegenüber Superbenzin und Diesel transparent sichtbar. Bisher war das nicht der Fall, weil der Preis für die Flüssigkraftstoffe in Euro je Liter, für Erdgas in Euro je Kilogramm angegeben wurde.

Gerade für Gewerbetreibende mit hohen Laufleistungen ihrer Fahrzeuge und entsprechend hohen Betriebskosten bietet die Preisinformation eine wertvolle Orientierung. Die Information erfolgt entweder über einen Papieraushang (Poster) oder ein spezielles Display.

Der Bundestag muss dem Gesetz noch zustimmen. Damit würde Deutschland eine EU-Richtlinie aus dem Oktober 2014 umsetzen. Die Kabinettsvorlage kann hier eingesehen werden (PDF-Datei, ab Seite 22).

 

Mehr Informationen zur Erdgasmobilität und einen Reichweitenvergleich zwischen Benzin, Diesel und Erdgas als Kraftstoff finden Gewerbetreibende im Bereich Erdgasmobilität auf dieser Website.