Nominerte für den Innovationspreis stehen fest

Die Jury des 22. Innovationspreises der deutschen Gaswirtschaft hat aus 52 Bewerbungen 12 Projekte in den vier Kategorien "Anwendungsorientierte Forschung", "Effiziente Anwendungstechnik", "Intelligente Infrastruktur" und "Nachhaltige Erzeugung" für den Innovationspreis nominiert. Im Rahmen der Innovationswochen werden ab dem 12. September die nominierten Projekte vorgestellt. In Meetups können sich Branche, Politik und interessierte Öffentlichkeit mit den Nominierten über die aktuellen Entwicklungen und Projekte austauschen. Melden Sie sich schon heute zur Teilnahme an den digitalen Meetups an:

 

 

Die Preisverleihung finde am 12. Oktober 2022 in Berlin statt.

 

Re:Inventing Energy: Energie neu denken

Energie neu denken und erfinden sowie effizienter zu nutzen ist wichtiger denn je. Bei der Vergabe des Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft liegt der Fokus deshalb in diesem Jahr auf Re:Inventing Energy. Die Teilnehmer setzen ihren Fokus ganz auf die Transformation unseres Energiesystems hin zu erneuerbaren und dekarbonisierten Gasen.

Träger des diesjährigen Preises sind die Branchenverbände Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) und Zukunft Gas. Kompetenzpartner des Innovationspreises ist die Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch (ASUE). Das Unternehmen Wintershall Dea unterstützt den Preis als Partner.

 

Zu den Nominierten