Wasserstoff in Gas-Heiztechnologien

Der Wärmemarkt spielt bei der Erreichung der Ziele der Energiewende eine große Rolle. Um die CO2-Emissionen bei der Energieversorgung von Gebäuden weiter reduzieren zu können, stellen mit Wasserstoff oder mit einem Erdgas-Wasserstoff-Mischgas betriebene Heizsysteme eine wichtige Rolle dar. 

 

Gas-BHKW mit Wasserstoff

In einem Hamburger Großraum-Kino ist das erste Wasserstoff-BHKW in Betrieb gegangen. Das BHKW mit einer Leistung von einem Megawatt produziert Wärme im Erdgas-Wasserstoff-Mischbetrieb oder gänzlich aus 100 Prozent reinem Wasserstoff. Dafür wurde der Gasmotor umgerüstet und z.B. mit neuen Ventilen, Dichtungen sowie einer anderen Steuerungssoftware versehen. Parallel zu diesem mit Wasserstoff betriebenen Gas-BHKW befindet sich ein BHKW mit 2 MW im Testlauf, das vom reinen Erdgasbetrieb auf den Betrieb mit Wasserstoff und Methanol umgerüstet wird.

 

Heizen mit Wasserstoff

Für das Heizen mit Wasserstoff gibt es bereits heute erprobte und sichere Lösungen. Die dezentrale Energieerzeugung mit Wasserstoff funktioniert schon heute mit der Brennstoffzelle. Sie erzeugt in einem Prozess Wärme und Strom. Viessmann befindet sich im Rahmen des Projektes SmartQuart in der Erprobung eines brenngasflexiblen Brennwertgerätes, das zunächst mit Erdgas arbeitet und zu einem späteren Zeitpunkt einfach auf Wasserstoff umgerüstet werden kann. Die BDR Thermea Group hat mit HYDRA einen rein mit Wasserstoff betriebenen Heizkessel entwickelt, der bereits 2019 seine Leistung in Feldtests in den Niederlanden unter Beweis stellen konnte. Gas-Heiztechnologien mit Wasserstoffbetrieb bedeuten Flexibilität und Sicherheit und sind eine wichtige Grundlage für die Dekarbonisierung des Wärmemarktes.