Zuschüsse für Sanierungen von Nichtwohngebäuden steigen

Ab dem 24. Januar 2020 verbessern das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und die KfW die Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren im CO2-Gebäudesanierungsprogramm. Dies verkündete das BMWi in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung. Von den Anpassungen in den Förderprogrammen profitieren demnach auch Unternehmen. So steigen in den KfW-Programmen Nr. 277, 278, 218 und 219 die Tilgungszuschüsse für Sanierungen von Nichtwohngebäuden um 10 Prozentpunkte. Für Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ist das ein starkes Signal für mehr Klimaschutz im Gebäudebereich. Mithilfe des "Förderwegweisers Energieeffizienz" wird der Zugang zu den Förderprogrammen sogar noch einfacher und transparenter.

© redaktion Aliado / nh