BAFA unterstützt Unternehmen in der Corona-Krise

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) verspricht schnelle und unbürokratische Hilfe für Unternehmen in der Corona-Krise. Dies geht aus einer heute veröffentlichten Pressemitteilung des BAFA hervor. Demzufolge gibt es seit heute für kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler, die von der Corona-Krise betroffen sind, eine neue Förderung für professionelle Beratungen zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen. Mit den Ergänzungen der Richtlinie werden professionelle Beratungsleistungen mit bis zu 4.000 Euro ohne Eigenanteil gefördert. Darüber hinaus gewährt das BAFA in vielen Bereichen großzügige Fristverlängerungen, wie z.B. bei der normalerweise strikten Frist in der Besonderen Ausgleichsregelung und den allgemeinen Fristen im Förderprogramm "Heizen mit erneuerbaren Energien". Außerdem werden bis auf weiteres die Stichprobenkontrollen bei Energieaudits ausgesetzt, um die Unternehmen in der Corona-Krise nicht zusätzlich zu belasten.

© redaktion Aliado / nh