Speditionsfirma Hövelmann setzt auf LNG-Lkw

Die Logistikfirma Hövelmann aus Rees am Niederrhein setzt auf Lkw mit LNG-Antrieb. Darüber berichtete die EnergieAgentur.NRW in einer aktuellen Pressemitteilung. Demzufolge fahren derzeit 16 der 230 Lkw der Speditionsfirma Hövelmann mit dem alternativen Kraftstoff LNG. Die Abgase von LNG-Lkw sind sauberer als die von Dieselfahrzeugen. Lkw mit LNG-Antrieb emittieren keinen Feinstaub und Schwefeldioxid, 80 bis 90 Prozent weniger Stickstoffoxide und 10 bis 20 Prozent weniger Kohlenstoffdioxid. LNG-Lkw sind in der Anschaffung 40 Prozent teurer als übliche Diesel-Lkw. Laut Fuhrparkleiter Robin Malik kosten Dieselzugmaschinen rund 85.000 bis 86.000 Euro. Für einen LNG-Lkw liege der Preis bei etwa 120.000 Euro. Die Rechnung geht für seine Spedition trotzdem auf, denn durch die Maut- und Kraftstoffersparnis ist die LNG-Technologie ca. 750 bis 1.000 Euro pro Monat günstiger. Die Spedition Hövelmann plant im Sommer 2020 zudem eine mobile Tankstelle in NRW anzusiedeln.

© redaktion Aliado / nh