Bedeutung der Energieeffizienz in den Unternehmen steigt

Der Index über die Bedeutung der Energieeffizienz (EEI) ist zum Sommer 2020 stärker denn je gestiegen. Dies verkündete das Institut für Energieeffizienz in der Produktion EEP der Universität Stuttgart in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung. Für den Sommerindex 2020 wurden über 850 Unternehmen aus über 20 Branchen befragt, ob und in welcher Weise die aktuelle COVID-19-Pandemie ihre Energieeffizienzstrategie beeinflusst hat. Über 30 Prozent der Befragten antworteten, dass das Coronavirus keinerlei Einfluss auf ihre Energieeffizienzstrategie hat und sie weiter an der bestehenden Strategie festhalten werden. Viele Unternehmen haben ihre Energieeffizienzmaßnahmen sogar ausgeweitet oder vorgezogen. Die Unternehmen planen den CO2-Ausstoß bis zum Jahr 2025 um über 20 Prozent zu reduzieren. Hierbei ist die Senkung des Energieverbrauchs durch Energieeffizienzmaßnahmen die wichtigste genannte Maßnahme. Laut Professor Alexander Sauer, Leiter des Instituts für Energieeffizienz in der Produktion EEP der Universität Stuttgart, ist die aktuelle Stimmungslage in der Industrie in Bezug auf Energieeffizienz trotz der durch die Corona-Pandemie verschlechterten Konjunktur sehr positiv. Dies verdeutliche die Bereitschaft und die Fähigkeit zu handeln. Aus der Sicht von Sauer kann die Energieeffizienz gerade jetzt dazu beitragen, die Energiekosten der Unternehmen zu senken und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

© redaktion Aliado / nh